Reisehaftpflicht

Eine Reiseunfall- und Reisehaftpflichtversicherung als günstiges Zusatzpaket

Eine Reiseunfall- und Reisehaftpflichtversicherung sowie eine Reisegepäck- und Notfallversicherung gelten als ergänzende Auslandszeit-Versicherungen und können mit einer Auslands-Reisekrankenversicherung gut und sinnvoll kombiniert werden. Neben der wichtigen und unverzichtbaren  Auslandskrankenversicherung bieten viele Versicherer ergänzende Sachversicherungen sog. Zusatz-Versicherungspakete an um möglichst alle Risiken z.B. eines weltweiten und langfristigen Work and Travel Auslandsaufenthaltes optimal abzusichern.

Angebote in der Reiseunfall- und Reisehaftpflichtversicherung vergleichen

Der HanseMerkur Reiseversicherung bietet z.B. über Ihren Tarif Young Travel mit dem Kompakt- und Komforttarif (keine Auslandskrankenversicherung !) umfangreiche und ergänzende Reiseschutzkombinationen als Ergänzung zur notwendigen Auslands-Krankenversicherung an. Beide Tarife enthalten eine Reiseunfall- und Reisehaftpflichtversicherung und können auch separat von der Auslandsreisekrankenversicherung abgeschlossen werden. Versicherungsfähigkeit besteht für alle Personen bis zur Vollendung des 35. Lebensjahres, die sich nachweislich zur Durchführung von Weiterbilderbildungsmaßnahmen im Ausland aufhalten (z.B. Au-Pairs, Teilnehmer an Work and Travel Programmen, Doktoranden, Auslandsstudenten und Praktikanten im Ausland).  Der Komforttarif ist grundsätzlich ohne Selbstbehalt, allerdings gelten als Ausnahme in der Auslands-Reisehaftpflichtversicherung jegliche Miet-Sachschäden und der Schlüsselverlust. Hier wird für den Traveller ein Selbstbehalt von 20 % des erstattungsfähigen Schadens fällig, mindestens aber 50 EUR. Der Komfort-Tarif ist günstiger enthält aber weniger Leistungen, zum Teil niedrigere Deckungssummen und keine Reisegepäckversicherung. Hier den günstigen Kompakt- oder Komforttarif sicher beim Reiseversicherer abschließen (wählen Sie das Angebot „Zusatz-Paket“). Hier geht es zu den allgemeinen Versicherungsbedingungen der HanseMerkur.

Die Auslands-Reisehaftpflichtversicherung mit weltweiter Gültigkeit sichert den Reisenden während des Auslandaufenthaltes gegen Schäden aus den Gefahren des täglichen Lebens ab, für die er verantwortlich ist und anderen daher Ersatz leisten muss. Bei einigen Versicherern sind in der Reisehaftpflichtversicherung auch Mietsachschäden, ein Schlüsselverlust sowie Schäden im Haushalt einer Gastfamilie mitversichert.

Eine Reiseunfallversicherung im Ausland zahlt einen einmaligen Betrag eine sog. Invaliditätsleistung, wenn durch einen Unfall eine dauerhafte Beeinträchtigung z.B. eine Bewegungseinschränkung oder schlimmstenfalls eine Amputation erfolgt. Extremsportarten (z.B. eine Raftingtour, Bungeespringen oder das beliebte Free-Climbing) sind i.d.R. nicht über eine klassische Auslands-Reiseunfallversicherung abgedeckt. Für dieses erhöhte Risiko sowie für die gewünschte Extrem-Sportart muss eine passende Reiseunfallversicherung bei einem Spezialversicherer oftmals zu einem deutlich höheren Tarif abgeschlossen werden. Über die Auslandskrankenversicherung werden die Kosten einer medizinisch notwendigen Heilbehandlung aufgrund eines sog. Sport-Unfalls durch den Versicherer getragen. Die sogenannten „Folgekosten“ wären dann ausschließlich über die spezielle Unfallversicherung abgedeckt.

Eine Notfallversicherung mit erweiterten Assistance-Leistungen ist oft eine sinnvolle Ergänzung eines Auslands-Reiseschutzes während eines langfristigen Aufenthaltes. Leistungen wie z.B. die Hilfe bei Verlust von Zahlungsmitteln (z.B. einer Kreditkarte) und Reisedokumenten oder bei einer Krankheit oder Unfall die Kostenübernahmeerklärung (Darlehen) gegenüber einem Krankenhaus sind dabei oftmals im Versicherungsschutz enthalten.

Ob man alle Versicherungen abschließen möchte hängt einerseits von dem persönlichen Sicherheitsbedürfnis ab, ob man bereits über eine eigene private Haftpflichtversicherung mit weltweiter Gültigkeit verfügt oder bereits über die Eltern mitversichert ist. Auch eine Einschätzung wie hochwertig das mitgeführte Reisegepäck ist, trägt zur Entscheidung für den individuellen Reiseschutz mit.

Bevor die lange Reise losgeht sollte man daher genau prüfen, welche Versicherungen für den geplanten  Auslandsaufenthalt wirklich erforderlich sind und wie damit das individuelle Work and Traveller Reiseschutzpaket aussehen soll.

Die Höhe des Beitrags für den Auslands-Reiseschutz richtet sich immer nach den enthaltenen Leistungen, die Höhe der jeweiligen Deckungssummen und ob ein Selbstbehalt anfällt oder nicht. Ein ausführlicher Blick in die jeweiligen Versicherungsbedingungen AVB und Leistungsbeschreibungen des Versicherers ist daher immer ratsam.

Die Auslandskrankenversicherung im Preisvergleich

Der RSWW-Versicherungs-Preisvergleich bietet eine guten Überblick im Tarifdschungel der Reiseversicherungen und vergleicht Leistungen und Preise für den individuellen Work & Travel Reiseschutz. Spezielle Versicherungstarife für Auslandsstudenten lassen sich ebenfalls finden. Passende Ergänzungstarife wie eine Reisehaftpflichtversicherung, Reiseunfallversicherung oder Reisegepäckversicherung können zur Auslandsreisekrankenversicherung bei vielen Versicherern einfach dazu gebucht werden. Testsieger Auslandsschutz lässt sich einfach filtern und SEHR GUT und GUT bewertete Auslandskrankenversicherungen für Langzeitaufenthalte werden schnell und übersichtlich angezeigt.

Ausländische Gäste richtig versichern. Reisekrankenversicherung für Besucher in Deutschland

Die Reiserücktrittsversicherung kostenlos vergleichen

Zur Absicherung von hohen Stornierungskosten z.B. eines Work and Travel Reisearrangements oder eines Langstreckenfluges empfehlen wir den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung vor Reisebeginn. Ein Vergleich der Versicherungstarife des Stornoschutzes lohnt sich. Achten Sie auf die jeweiligen Abschlussfristen des Versicherers.

Foto:  © Dudarev Mikhail/ Fotolia.